Gedanken zur "Antriebslosigkeit" im November

Ein kleiner "Hänger" in der dunklen Jahreszeit kann ganz normal sein, solange nicht mehrere Symptome gleichzeitig über einen langen Zeitraum bestehen.

Schon das hartnäckige Achten auf genug Tageslicht, Bewegung und eine gezielte Ernährung zur Förderung der Serotoninherstellung, kann über die dunkle Jahreszeit helfen. 

Durch Qi Gong und andere Achtsamkeitstechniken können Kräfte im Inneren gebündelt und gesammelt werden, wie es auch in der Natur passiert. Denn der nächste Frühling kommt bestimmt! ;)